Podcast: Urlaub in der Selbständigkeit

Von | 13. August 2020

Pünktlich zur ersten Hitzewelle des Jahres zieht es viele Deutsche in den Urlaub – auch Berthold war einige Tage bei Freunden in Weimar und Berlin zu Besuch.

So ganz im Urlaubsmodus zu sein, das war trotzdem nicht drin: Es kam eine Konzertanfrage rein, ein Stipendiumsantrag musste eingereicht und ein Projekt mit einem Berliner Klangkünstler besprochen werden. Kann man als Solo-Selbständiger überhaupt ganz mit den Gedanken von der Arbeit weggehen?

Robert zum Beispiel nimmt sich seine Ruhepause beim Feierabendsport (oder -bier), aber richtig am Strand einige Tage abschalten kann und will er nicht, denn die Arbeit macht Spaß.

Du kannst den Podcast über den RSS-Feed (in jeden beliebigen Podcatcher wie AntennaPod) abonnieren. Uns gibt es auch auf Spotify, iTunes und Youtube!

Wir Solo-Unternehmer arbeiten für uns und verstehen Urlaub nicht als Fluchtmöglichkeit vor einer lästigen Pflichtaufgabe. Pflichtbewusst sind wir deswegen, weil wir uns mit unserem Produkt oder unserer Dienstleistung identifizieren.

In diesem Sinne klemmen wir uns wieder vor den Schreibtisch und schieben zusammen Roberts großes Projekt „Plötzlich Selbständig“ neu an; ein Projekt, von dem alle Selbständigen profitieren sollen.


Abonniere den wöchentlichen Newsletter und erhalte die interessantesten News für deine Selbständigkeit in dein Postfach!

Mein Newsletter informiert dich über Themen der Selbständigkeit, Bloggen, Marketing und Programmierung. Kann Werbung enthalten. Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen




Bleib auf dem Laufenden



Folge uns auf LinkedIn und diskutiere mit anderen Menschen über aktuelle Themen!

Tritt unserem Telegram-Kanal bei und erhalte interessante Informationen für deine Selbständigkeit auf dein Smartphone!

Abonniere unseren Podcast und erhalte regelmäßig interessante Infos für deine Selbständigkeit aufs Ohr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung