Porsche will Flugtaxen bauen. Lilium benötigt 500 Mio. $

By | 11. Oktober 2019

Wenn man heutzutage von Innovation spricht, dauert es nicht lange, bis irgendwer mit Flugtaxen um die Ecke kommt.

Deshalb versuchen sich derzeit Politiker und offenbar auch große Unternehmen als besonders modern und innovativ zu zeigen, indem sie sich mit Flugtaxen-Herstellern profilieren.

Obwohl die Pläne einzelner Hersteller sehr ambitioniert klingen, wird es noch viele Hindernisse zu überwinden geben, bis sich Lieschen Müller zu einem anständigen Preis ein Flugtaxi buchen kann.

In dieser Woche hat das Deutsche Flugtaxi StartUp Lilium verkündet, dass es derzeit versucht eine halbe Milliarde Dollar einzusammeln um Marktführer in der Flugtaxientwicklung zu werden.

Doch Investoren hegen immer mehr Zweifel an der derzeitigen Rentabilität von Flugtaxen. Zu viele Unwägbarkeiten sind in dem Business vorhanden.

Niemand weiß, wie schnell sich rechtliche Rahmenbedingungen in den ernsthaften Märkten anpassen werden. Die Prototypen der Anbieter sind alle noch im Anfangsstadium. Die Entwicklungszeiträume empfinden Experten als zu ambitioniert. Sollte ein StartUp den Durchbruch schaffen, wird die Serienfertigung zusätzlich einen hohen Finanzbedarf besitzen.

Porsche will Flugtaxen bauen. Lilium benötigt 500 Mio. $
Diese Grafik darfst du gerne über unsere Social-Media-Kanäle teilen: Facebook, Instagram, Linkedin

Vielleicht sind Flugtaxen eher von großen Playern zu stemmen als von StartUps und Einzelinvestoren? Versuchen möchte es zumindest der deutsche Autobauer Porsche, in Zusammenarbeit mit Boeing. Diese wollen schon 2020 den ersten Zweisitzer als Prototypen fliegen lassen.

Mit den Ambitionen ein Flugtaxi-Hersteller zu werden ist Porsche nicht alleine. Audi und Daimler haben in der Vergangenheit ähnliche Ankündigungen gemacht. Geliefert hat noch keiner.

Man darf gespannt sein.


Quellen: Techcruch, t3n, der brutkasten|Titelbild (Flugtaxi fiktiv): LeeRosario


Abonniere den wöchentlichen Newsletter und erhalte die interessantesten News für deine Selbständigkeit in dein Postfach!

Mein Newsletter informiert dich über Themen der Selbständigkeit, Bloggen, Marketing und Programmierung. Kann Werbung enthalten. Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen




Robert von Plötzlich-Selbständig.de Schwarz/Weiß Bild

Ich freue mich von dir zu hören!

Du kommst bei deinem Projekt nicht weiter oder brauchst einen Boost? Dann lass dir von mir helfen zum Beispiel bei:

► Anfangsinvestition in deine Idee
Gemeinsam mit einem Geschäftspartner investieren wir in Ideen. Am Liebsten in innovative Ideen, die am Anfang stehen und zum Beispiel Hilfe für einen Prototypen benötigen.

► Beratung für Selbständige, Gründer & Ideenschmiede
Egal, ob du erste Tipps brauchst. Einmal über deine Idee reden möchtest oder mit mir das Konzept für das nächste Facebook ausarbeiten willst.

► Entwicklung von Software, APPs & Webseiten
Beispielsweise: WordPress Shops & Plugins, (Gaming-)Apps, Datenbank-Applikationen oder andere smoothe Anwendungen!

Mehr Infos, Preise und Kontaktmöglichkeiten findest du hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung